Wunderbar Together

Wunderbar Together

Der Receiver: Amon-Ra St. Brown

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was bedeutet es, zwei größere Brüder zu haben und jeden Tag gegen beide zu rennen, zu springen und Gewichte zu stemmen, weil der Vater es so will? Wie fühlt es sich an, wenn man dann Football-Profi wird – und die beiden Brüder auch? Und was passiert, wenn die eigene Mama trotzdem jedes Jahr aus Kalifornien zum Karneval nach Köln fährt? Dies und mehr besprechen wir mit Amon-Ra St. Brown, mit gerade mal 21 Jahren frisch gebackener Profi und Wide Receiver bei den Detroit Lions in der NFL (National Football League), der sich zwischen Fitnesstraining und Video-Game-Session Zeit für Wunderbar Together nimmt.

Als Kind lebt Amon-Ra St. Brown im Sommer bei den Eltern seiner Mutter Miriam St. Brown in Leverkusen, aber zuhause ist er vor allem in Kalifornien, im Umfeld seines Vaters John St. Brown. Der ist professioneller Bodybuilder und hat, obwohl er sich als schwarzer Amerikaner in seiner Karriere häufig Rassismus ausgesetzt sieht, den Mr. Universe-Titel gewonnen – gleich zweimal. Seinen ältesten Sohn Equanimeous benennt er nach dem Wort equanimity, Gelassenheit. Den zweiten, Osiris, nach dem ägyptischen Gott der Unterwelt, und Amon-Ra, den jüngsten, nach dem Gott der Sonne.

„Mein Vater kommt aus einer Familie in Compton, die immer wenig hatte, und er wusste genau, was es braucht, um erfolgreich zu sein. Er hat uns jeden Tag gezeigt, dass wir hart arbeiten müssen. Ich habe Fußball, Basketball und Football gespielt als ich kleiner war und er hat kein einziges Spiel verpasst. Er war unser Trainer – jeden Tag.“

Disziplin, Dauerdrill und Talent bringen Equanimeous schließlich zu den Green Bay Packers, Osiris zu den Cardinals der Stanford-University – und Amon-Ra nach Detroit, wo er gerade erst Fuß fasst und die harte Disziplin auch ohne Familie weiterlebt: Kein Alkohol, keine Geldverschwendung, kein Zuspätkommen, kein Ausschlafen. Amon-Ra beherrscht sein Leben wie seine zwei Identitäten, auch wenn ihn der Rassismus in den USA beschäftigt, denn „ich sehe mich als halb weiß-deutsch und halb schwarz-amerikanisch – aber die Realität ist, wenn ich auf die Straße gehe, denken die Leute ich bin schwarz.“

Dass die Familie St. Brown auch andere Seiten hat, zeigt Mutter Miriam, die jeden Februar ohne ihre Männer in den rheinischen Karneval verschwindet und auch im kalifornischen Heim Karnevalsmusik auflegt – obwohl Amon-Ra lieber zu Trap tanzt.

Seine Beine seien insgesamt sein wichtigstes Asset, sagt er, und neben dem Bällefangen Fokus seiner Vorbereitung auf die erste Saison in einer der anspruchsvollsten Ligen der Welt. „Die Knie müssen halten. Aber jeder verletzt sich in der NFL irgendwann. Das muss man aushalten.“ Seine größte Sorge ist eine andere: „Dass jemand anderes härter arbeitet als ich.“

AMON-RA ST. BROWN: Amon-Ra ist sehr aktiv auf Instagram, auf Twitter und auf YouTube. Wenn ihr also mehr von Amon-Ras Leben erfahren möchtet, folgt ihm auf seinen Kanälen.

USC-HIGHLIGHTS VON AMON-RA ST. BROWN: Ein Zusammenschnitt der besten Szenen von Amon-Ra St. Brown aus seiner College-Zeit.

DOKUMENTATION VON AMON-RA IM SPORTSTUDIO: Hier gibt es eine tolle ZDF-Sportreportage über das Ausnahmetalent Amon-Ra St. Brown und seinen Weg in die NFL.

DIE WUNDERBAR TOGETHER CREW: Redaktion und Moderation: Felix Zeltner und Oliver Nermerich Redaktionelle Mitarbeit: Johanna Mohrs Mix und Schnitt: Heiner D'Alquen Artwork: Vivian Schmidt

UNSERE WEBSITE: www.wunderbartogetherpodcast.de. Vielen Dank an OSK Berlin für die Umsetzung der Website.

IHR HABT IDEEN FÜR SPANNENDE GÄSTE ODER GENERELLES FEEDBACK? Dann schreibt einen Kommentar als Bewertung bei Apple Podcast oder schickt uns eine Mail an felix@wunderbartogetherpodcast.de. Wir freuen uns über jede Nachricht und versuchen jede Mail zu beantworten.

EVENT-TIPP (WERBUNG): Wir möchten euch auf das Event Future Forum hinweisen, auf dem Felix übrigens selbst schon mal als Redner war. Das Event wird vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus New York veranstaltet. Dieses Jahr findet das Future Forum am 14. und 15. Oktober hybrid in Chicago und online statt, wo Deutsche und Amerikanische Wissenschaftler, Forscher, Unternehmer, Innovateure und Experten unter dem Motto „Before After“ zusammengebracht werden. Die Teilnahme ist kostenlos und ab Ende des Monats kann man sich auf der Website registrieren.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.